Trampolin-Training für die Ü70-Generation sehr wertvoll

Sigrid Möhlmeier liebt ihr Trampolin (Foto: K. Beeck)

“Das ist nur was für junge Leute”, winkt meist die ältere Generation ab, wenn ich das Trampolin erwähne. Dabei kann gerade dieses Gerät im Alter so wertvoll sein. Doch soweit komme ich meist gar nicht im Gespräch mit den Senior*innen. Zu viele Mythen und falsche Assoziationen scheinen da im Weg zu sein, um offen und neugierig von dieser Trainingsmethode zu erfahren.

Da mir jedoch das Thema “Fit im Alter” so am Herzen liegt und ich mit meinen Trampolinen solch eine leichte und effiziente Lösung dafür habe, habe ich mich entschieden, einen kostenlosen Schnupperkurs im Rahmen des Veranstaltungsmonats “Meldorfer Mai” auf die Beine zu stellen und das Bewusstsein für dieses Training zu schärfen. Alles andere wäre für mich “unterlassene Hilfeleistung.”

Am 16. Mai von 10-12h können also die Ü70-Jährigen im MotionFit in Meldorf, Österstr. 32, vorbeischauen und in Theorie und Praxis diese wunderbare Trainingsmethode näher kennenlernen.

Keine Angst, es geht hier nicht darum, möglichst hoch zu springen oder Salti zu springen und Schrauben zu drehen. Ein sanftes Schwingen reicht vollkommen aus. Und das muss noch nicht mal sofort im Stehen und mit beiden Beinen auf der Schwungmatte sein.

Gerade die älteren Menschen haben Schwierigkeiten mit dem Gleichgewicht oder mit der Kraft. Daher ängstigt der Gedanke, aufs Trampolin zu steigen. Mit meiner Anleitung kann in einem sicheren Rahmen das Gerät erforscht werden und sich dem langsam angenähert werden. Diese Mutprobe lohnt sich, denn die Belohnung sind zahlreiche Vorteile für mehr Fitness und Lebensqualität – in jedem Alter.

Um nur einige von zahlreichen Vorteilen zu nennen, die übrigens auch von Studien belegt sind:

  1. Das Trampolin ist höchst effektiv bei der Verbesserung des Gleichgewichts und Beweglichkeit, Kraft und Angst vorm Fallen.
  2. Die Rumpfstabilität wird gesteigert.
  3. Trampolintraining mit elastischer Aufhängung entlastet und kräftigt gleichzeitig die Rückenmuskulatur und hilft so bei Rückenschmerzen.
  4. Eine harmonische Schwingung bringt einen ganzheitlichen Effekt für die Muskulatur und schont die Gelenke.
  5. Den Beschwerden von Osteoporose kann mit gezielten Übungen vorgebeugt werden.
  6. Es geht leicht und MACHT SPAß!!

In meinen üblichen Kursen habe ich bereits eine große Bandbreite an Altersstufen. Darunter sind auch Menschen in ihren 60ern. Ihre Erfahrungsberichte sind für mich sehr berührend. “Ich habe der Schwungmatte ganz viel zu verdanken”, erzählte mir Sigrid Möhlmeier, “ich fühle mich trittsicherer und kann nun ohne Angst Unebenheiten und kleine Senken bestreiten. Beim Wandern gehe ich auf schiefen Untergründen, die ich früher gemieden hätte.”

Man sollte also nicht pauschal abwinken bei dem Stichwort Trampolin. Es ist wichtig, welche Art des Geräts es ist, was für Übungen darauf gemacht werden und in welcher Intensität. Es besteht mit dem richtigen Trampolin und dem passenden Training eine gute Chance, auch das höhere Alter schwungvoll zu genießen und eine gute Lebensqualität aufrechtzuerhalten. Wir leben hoffentlich nicht nur länger, sondern mit der passenden Bewegung auch gesünder.

Wenn Du noch was vom Leben willst und das Trampolin kennenlernen und ausprobieren möchtest, melde Dich bei mir unter info@anaschanze.com für den kostenlosen Schnupperkurs am 16.5.2022, 10-12h, MotionFit, Österstr. 32, 25704 Meldorf.